Aufbaumodul 1 (KT1)

Im Aufbaumodul 1 werden Tapeanlagen erläutert, demonstriert und praktiziert, die auf einer umfassenden Analyse und einem planmäßigen progressiven Management von klinisch relevanten Syndromen im therapeutischem Alltag basieren. 

Syndrome werden neuro-muskulo-skelettal umfassend, lokal und überregional betrachtet und für fast alle Syndrome werden sowohl artikuläre, muskuläre als auch neurale Applikationen gezeigt.

Für alle (para-)medizinischen Fachberufe mit anatomischen und athrokinematischen Kenntnissen wie z.B.: (Ärzte, Manualtherapeuten, (Sport-)physiotherapeuten, Osteopathen, Heilpraktiker, Chiropraktiker, Sportwissenschaftler, etc.) 

Inhalte KT 1: Klinische Syndrome der unteren Körperhälfte 

(2 Tage, 20 UE = 20 Fortbildungspunkte)

Prinzipien des elastischen Tapings. Grundlagen und Basistechniken. Umfassende neuro-muskulo- skelettale Problembetrachtung und integrative dysfunktionsspezifische Tapeanlagen beim progressiven Gesamtmanagement von

  • • Zustand nach Supinationstrauma
  • • akuten Muskelläsionen
  • • Achillodynien
  • • anterioren Knieschmerzen 
  • • Knieinstabilitäten
  • • Becken-Leiste
  • • Lumbal Syndromen
Last month October 2017 Next month
M T W T F S S
week 39 1
week 40 2 3 4 5 6 7 8
week 41 9 10 11 12 13 14 15
week 42 16 17 18 19 20 21 22
week 43 23 24 25 26 27 28 29
week 44 30 31
Last month November 2017 Next month
M T W T F S S
week 44 1 2 3 4 5
week 45 6 7 8 9 10 11 12
week 46 13 14 15 16 17 18 19
week 47 20 21 22 23 24 25 26
week 48 27 28 29 30

facebook-like1