Aufbaumodul 1 (KT1)

Im Aufbaumodul 1 werden Tapeanlagen erläutert, demonstriert und praktiziert, die auf einer umfassenden Analyse und einem planmäßigen progressiven Management von klinisch relevanten Syndromen im therapeutischem Alltag basieren. 

Syndrome werden neuro-muskulo-skelettal umfassend, lokal und überregional betrachtet und für fast alle Syndrome werden sowohl artikuläre, muskuläre als auch neurale Applikationen gezeigt.

Für alle (para-)medizinischen Fachberufe mit anatomischen und athrokinematischen Kenntnissen wie z.B.: (Ärzte, Manualtherapeuten, (Sport-)physiotherapeuten, Osteopathen, Heilpraktiker, Chiropraktiker, Sportwissenschaftler, etc.) 

Inhalte KT 1: Klinische Syndrome der unteren Körperhälfte 

(2 Tage, 20 UE = 20 Fortbildungspunkte)

Prinzipien des elastischen Tapings. Grundlagen und Basistechniken. Umfassende neuro-muskulo- skelettale Problembetrachtung und integrative dysfunktionsspezifische Tapeanlagen beim progressiven Gesamtmanagement von

  • • Zustand nach Supinationstrauma
  • • akuten Muskelläsionen
  • • Achillodynien
  • • anterioren Knieschmerzen 
  • • Knieinstabilitäten
  • • Becken-Leiste
  • • Lumbal Syndromen
Last month December 2017 Next month
M T W T F S S
week 48 1 2 3
week 49 4 5 6 7 8 9 10
week 50 11 12 13 14 15 16 17
week 51 18 19 20 21 22 23 24
week 52 25 26 27 28 29 30 31
Last month January 2018 Next month
M T W T F S S
week 1 1 2 3 4 5 6 7
week 2 8 9 10 11 12 13 14
week 3 15 16 17 18 19 20 21
week 4 22 23 24 25 26 27 28
week 5 29 30 31

facebook-like1